Zeitseeing Projekte


Projekte und Ausstellungen

 

Carolinensiel - Das Tor zur Welt
Sonderausstellung 2017 im Deutschen Sielhafenmuseum

Mobilität in Ostfriesland, unter diesem Motto startet die Museumssaison 2017 an der Nordseeküste. Das klingt nach überfüllten Autobahnen und nach viel Pendlerverkehr. Oder gab es das früher auch schon?

Am 1. April 2017 war es endlich soweit – Im völlig überfüllten Gemeindesaal in Carolinensiel eröffnete Wirtschaftsminister Olaf Lies die laut Museumsleiterin Dr. Heike Ritter-Eden „größte Sonderausstellung seit Bestehen des Sielhafenmuseums 1984“. Die diesjährige Ausstellung trage ihren Namen zu Recht, betonte Lies. Ostfriesland sei nicht nur in der Vergangenheit das Tor zur Welt gewesen, sondern sei es auch heute noch.

Das Tor zur Welt

Bitte lesen Sie weiter: Das Tor zur Welt »»»

 

Traumzeit

"Aus dem Stoff sind wir Menschen, aus dem man Träume macht." Eine Hommage an William Shakespeare zu seinem 400. Todestag und an Carl Hoffmann zu seinem ersten Todestag.

Kinder- und Märchenbücher spielen in unserem Leben eine besondere Rolle. Sie sind tief in unserer Erinnerung verankert, waren sie doch Projektionsfläche unserer ersten Träume. Als wir Märchen hörten oder lasen, waren die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit noch nicht geschlossen, wir lebten wie in einer Traumzeit.

Traumzeit in der Fouque-Bibliothek Brandenburg an der Havel

Bitte lesen Sie weiter: Traumzeit »»»

 

stattbekannt 2015
Brandenburger Stadtansichten vom 19. Jahrhundert bis heute

Arnold Topp, ein bedeutender Vertreter des deutschen Expressionismus und Mitglied der Berliner Künstlervereinigung „Der Sturm“, hat seine Heimatstadt, wie viele andere auch, in leuchtenden Farbflächen auf die Leinwand gebannt.

Heute gilt Brandenburg an der Havel als Paradebeispiel einer gelungenen Flächensanierung, traumhaft gelegen zwischen den Armen der Havel. Wie aber erlebten Zeitgenossen ihre Stadt? Namen wie Curt Ehrhardt und Arnold Topp sind international bekannt, für ihre kubistischen Bilder wählten sie oft Motive aus ihrer Heimatstadt.

Brandenburger Malerinnen und Maler

Bitte lesen Sie weiter: stattbekannt 2015 »»»

 

ART BRANDENBURG 2015

Die Kunstmesse ART BRANDENBURG 2015 gab einen kompakten Überblick über Tendenzen und Positionen der brandenburgischen Kunstszene. Das breit gefächerte Spektrum der zeitgenössischen Kunst reicht von Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie bis hin zu Installationen, Video und Performance.

5000 Besucherinnen und Besucher kamen vom 12. bis 15.11.2015 in die Potsdamer Schiffbauergasse zur sechsten ART BRANDENBURG, der Leitmesse für Bildende Kunst des Landes Brandenburg. Viele waren nicht nur zum Schauen gekommen, sondern erwarben auch Kunstwerke – Die persönlich anwesenden Künstlerinnen und Künstler waren äußerst zufrieden.

art brandenburg 2015

Bitte lesen Sie weiter: ART BRANDENBURG 2015 »»»

 

Loriot in Brandenburg

Eine Loriot-Ausstellung in Brandenburg? Moooment! Da war doch schon einmal etwas, was die Stasi in ziemliche Aufregung versetzte.

"Moooment - Loriot, der Brandenburger in Brandenburg" , das ist der Titel der Ausstellung, die ZEITseeing in Zusammenarbeit mit dem Verein „Die Altstädter e.V.“ in seiner Geburtsstadt realisierte und die aus allen Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz die Besucher scharenweise in unsere Stadt zog.

Loriot in Brandenburg

Bitte lesen Sie weiter: Loriot in Brandenburg »»»

 

Regionalmarkt Brandenburg

Holundersirup trifft Ziegenkäse: Kulinarische Kultur in alten Pauli-Klostermauern in Brandenburg an der Havel

Ziel des „Regionalmarkt Brandenburg“ ist es, Produzenten und Verbraucher zusammenzubringen, um die Themen hohe Qualität und guter Geschmack bei der Erzeugung von Nahrungsmitteln sowie bewusste Ernährung in den Fokus der Betrachtungen zu rücken. Lebende Tiere, Kochen im Klostergarten, Probieren und Genießen, Filme und Kunst lassen den Markt zu einer sinnlichen Erlebnisreise werden.

Auf dem „Regionalmarkt Brandenburg“ geht es aber auch darum, kulturelles Gut wie vergessene Sorten, alte Rezepte und vergangene Herstellungsweisen zu bewahren und zu fördern ...

regionalmarkt-01b

Bitte lesen Sie weiter: Regionalmarkt Brandenburg & Rückblicke »»»

 

Das Mädchen vom Siel

"Die vom Siel, das sind doch alles windige Leute...", "Ehestand ist Wehestand", "Die See nimmt, die See gibt" : Von wem ist denn hier die Rede?

Die 4. Auflage von Marie Ulfers Roman „Windiger Siel“ und der Begleitband „Geschichten vom Siel“ erschienen zeitgleich im März 2014 und wurden vom Förderkreis Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel e.V. herausgegeben.

Marie Ulfers als Kind am Siel

Bitte lesen Sie weiter: Das Mädchen vom Siel »»»

 

Lernort Museum

Patschhände und plattgedrückte Nasen an Vitrinenscheiben, Kinder spielen im Museum, was hat das alles mit Bildung zu tun?

Museumspädagogische Angebote für das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster Brandenburg

Für das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster Brandenburg erarbeitet ZEITseeing die museumspädagogischen Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ziel ist dabei die Etablierung des Archäologischen Landesmuseums als Partner von Kindertagesstätten, Schulen und weiteren Bildungsinstitutionen.Dazu werden die facharchäologischen Themen mit den Bildungsanforderungen der klassischen Bildungseinrichtungen Kita und Schule verknüpft.

Lernort Museum

Bitte lesen Sie weiter: Lernort Museum »»»

 

Undine 200

Das Jubiläum einer Nixe: "Undine" - das Märchen von Friedrich de la Motte Fouqué wurde zum 200. Geburtstag mit einer Ausstellung gefeiert.

Nach einer „langen Nacht der Nixen“ wurde am 18. Juni 2011 in der städtischen Fouqué-Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel die Ausstellung „Undine 200“ eröffnet, die ZEITseeing im Auftrag der Fouqué-Bibliothek konzipiert und realisiert hat. Den musikalischen Rahmen der Eröffnung bildeten Lieder aus der Oper Undine von E.T.A. Hoffmann, die der Extrachor aus Brandenburg an der Havel Undine zu ihrem 200. Geburtstag zum Geschenk machte – Zur großen Freude aller Anwesenden.

Undine 200

Bitte lesen Sie weiter: Undine 200 »»»

 

Carl Hoffmanns Märchenwelten

Der Brandenburger Buchillustrator und Bühnenbildner Carl Hoffmann entführte Kinder und Erwachsene in das Reich der Träume und in die Welt des Unbewussten ...

Von einem persönlichen Kontakt angeregt erarbeitete ZEITseeing die erste Retrospektive zum Werk des 80-jährigen Buchillustrators und Bühnenbildners Carl Hoffmann. Eine Auswahl von 169 Aquarellen und Zeichnungen in der Brandenburger Galerie Sonnensegel spannte vom 12. September 2009 bis zum 24. Februar 2010 einen Bogen von den 60er bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts.

Carl Hoffmanns Märchenwelten

Bitte lesen Sie weiter: Carl Hoffmanns Märchenwelten »»»

 

Windiger Siel

Ein Hafen voller Geschichten: Im Deutschen Sielhafenmuseum Carolinensiel dreht sich alles um Marie Ulfers und ihren Roman „Windiger Siel“.

1949 erschien in Hamburg die Erstausgabe von Marie Ulfers Roman Windiger Siel, in dem sie das Leben der ostfriesischen Sielbevölkerung beschrieb.

Windiger Siel

Bitte lesen Sie weiter: Windiger Siel »»»

 

Grüße aus Riga

Was ist eigentlich Trampschifffahrt? Was haben Lkws mit Schiffen gemeinsam?

Konzeption und Realisierung der Ausstellung "Grüße aus Riga" zur Geschichte ostfriesischer Kapitänsfamilien und ihrer Handelsschifffahrt ins Baltikum im 19. Jahrhundert, zusammen mit meiner Kollegin Eva Zwißler.

Grüße aus Riga

Bitte lesen Sie weiter: Grüße aus Riga »»»